Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde unserer Schützenbruderschaft.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten der Schützenbruderschaft St. Johanni e.V. Buldern.
Wer Buldern kennt, verbindet das unweigerlich mit dem Baron, dem "Tollen Bomberg", der bei seinen Zeitgenossen viel Aufsehen durch seinen Lebenswandel und seine Streiche erregt hat.

Vereinszweck ist seit der Gründung im Jahre 1670 die Pflege und Förderung des Schützenwesens in althergebrachter Tradition. Diesem Zweck dient insbesondere auch die Veranstaltung des alljährlichen Schützenfestes als Volksfest nach altem heimatlichen Brauchtum zur Förderung von Geselligkeit. nachbarlicher Verbundenheit und Heimatpflege.
Alles das und Vieles mehr über uns, präsentieren wir Ihnen auf unseren Seiten in Textbeiträgen und Bilderbögen.
Lassen Sie sich beim Stöbern ein wenig Zeit, sich zu informieren, anzuregen und auch zu unterhalten.


15 Anwärter für zwei Könige

Antreten zum Schützenfest in Buldern vor imposanter Kulisse / Großer Andrang an der Vogelstange

Die neuen Regenten der Schützenbruderschaft St. Johanni Buldern: (v.l.) Vogelkönigin Mary Lödding, Vogelkönig Hubertus Lödding, Sternkönigin Lisa Papenguth und Sternkönig Klaus Wewering. Foto: Patrick Hülsheger

Die neuen Regenten der Schützenbruderschaft St. Johanni Buldern: (v.l.) Vogelkönigin Mary Lödding, Vogelkönig Hubertus Lödding, Sternkönigin Lisa Papenguth und Sternkönig Klaus Wewering. Foto: Patrick Hülsheger

Buldern wird 1125 und die Schützenbruderschaft St. Johanni Buldern schenkte dem Dorf zum Jubiläum ein rauschendes Schützenfest. Das Dorfjubiläum hatten die Schützen zum Anlass genommen, das Antreten am Samstag vor der imposanten Kulisse von Schloss Buldern durchzuführen. Auf der Wiese vor dem Schloss hatten die Schützen und mehrere Hundert Schaulustige Aufstellung genommen. Als die Könige aus dem Schloss auf die Veranda traten, erklang vom Balkon des Schlosses eine Fanfare. „Ich habe mehrfach eine Gänsehaut bekommen”, sagte Herbert Bonheger, der das Antreten als amtierender Vogelkönig sichtlich genoss.
Im Parademarsch zog der Schützenzug an den Majestäten vorbei. Auch Bürgermeisterin Lisa Stremlau ließ sich das Schauspiel an der Seite der Majestäten sowie des Vorsitzenden Stefan Ricker, der das Schützenfest vor dem Schloss offiziell eröffnete, nicht entgehen. „Ich kam mir vor wie der Tolle Bomberg”, gestand Ricker. Nach der Serenade und dem Fahnenschlag marschierte der Zug durchs Dorf. Angeführt wurde der Umzug von einem Herold, niemand geringerer als Pfarrer Ferdinand Hempelmann. Hoch zu Roß leitete er den Zug durch Buldern. „Wir haben bei einem Treffen beim Pastor über das Antreten gesprochen und haben ihn gefragt. Pfarrer Hempelmann hat sofort zugesagt”, berichtete Hauptmann Erwin Riegel, der mit dem Offizierscorps das Antreten im Schlosspark bis ins Detail geplant hatte.
An der Vogelstange fanden sich dann sechs Anwärter auf den Titel des Sternkönigs. Unter ihnen Günter „Plato” Püth, vor 25 Jahren Vogelkönig. Mit dem 53. Schuss zerlegte er den Stern in seine Einzelteile, aber ein Stück blieb auf der Stange liegen. Eine bessere Vorlage hätten sich die Schützen nicht wünschen können und Klaus Wewering erledigte mit dem 54. Schuss um 16.54 Uhr den Rest. Zu seiner Königin ernannte er Lisa Papenguth. „Ich hab mich am Freitagabend entschieden, dass ich mitschieße”, so der neue Sternkönig. Am Abend ließen es die Schützen im vollen Festzelt dann richtig krachen und Buldern feierte bis in den Morgen.
Am Sonntagnachmittag wurde der Vogel ins Visier genommen. Und das Duell vom Samstag wurde noch einmal getoppt. Gleich neun Anwärter fanden sich im Schießkreis ein. In der spannenden Endphase des Schießens waren immer noch sieben Kandidaten dabei, die abwechselnd auf den Vogel einschossen. Um 17.20 Uhr war es dann Hubertus Lödding, der das letzte Stück des Vogels von der Stange holte und sich im Jubiläumsjahr des Dorfes die Königswürde sicherte. Zu seiner Königin ernannte er seine Ehefrau Mary Lödding. Am Abend feierten die Regenten erneut bis in den Morgen. Mit dem traditionellen Frühschoppen endete am Montag ein besonderes Schützenfest.
Die Königspaare genossen den Blick auf den Schützenzug beim Antreten am Schloss Buldern.
dz-bericht-1000

Quelle: DZonline, DZ Print

Fotostrecke auf DZonline
Fotostrecke in den Streiflichtern gibt’s hier
Weitere Fotos gibt es in den Fotoalben hier und hier

Bericht in den Streiflichtern

Bericht in den Streiflichtern

 



Bulderfahnen wieder erhältlich!

Wieder erhältlich: Die Buldern-Fahne in 150x100 cm

Wieder erhältlich: Die Buldern-Fahne in 150×100 cm

Nach großer Nachfrage ist ab Montag den 26.05.14 im Elektrogeschäft Mentrup,
Nottulner Straße, eine etwas größere Version 150×100 cm der Buldern-Fahne zum
Preis von 19,99 € wieder erhältlich.



Festprogramm Schützenfest 2014

SF-Programm 2014-1-600



Generalversammlung 2014 Volles Programm im Jubiläumsjahr

Buldern. Das Jubiläum 1125 Jahre Buldern geht auch an der Schützenbruderschaft St. Johanni nicht vorbei. Die Schützen haben sich einiges einfallen lassen, wie auf der Versammlung im Hotel van Lendt vorgestellt wurde.

Keine Überraschungen gab es im Hotel van Lendt bei den Vorstandswahlen. Foto: Hülsheger

Keine Überraschungen gab es im Hotel van Lendt bei den Vorstandswahlen. Foto: Hülsheger

So veranstalten die Schützen am 25. und 26. Oktober ein Oktoberfest auf dem Spiekerplatz.
Die Karten für den Samstag waren in zwei Stunden ausverkauft. Am Sonntag wird um 10 Uhr eine ökumenische Messe im Zelt gefeiert, danach gibt es einen Frühschoppen.
Auch hier wird die SUB-Band aus Ascheberg spielen. Zudem gibt es im Zelt einen Wettbewerb im Tauziehen. „Hierfür können sich Schützenvereine, Nachbarschaften, Kegelclubs und alle anmelden, die ein Team mit zehn Mann zusammenhaben“, so Vorstand Christoph Wübbelt. „1125 Jahre Buldern, da kann sich Dülmen noch eine Scheibe von abschneiden“, ergänzte Vorsitzender Stefan Ricker.
Das Schützenfest in Buldern wird vom 13. bis 16. Juni gefeiert. Zum Auftakt gibt es am Freitag die Tütenausgabe und einen gemütlichen Abend. Festlich wird es am Samstag. Um 13 Uhr treten die Schützen an der Zufahrt zu Schloss Buldern an. Vor dem Schloss wird das Fest eröffnet. Nach Parademarsch, Serenade und Fahnenschlag geht es um 14.30 Uhr zur Vogelstange. „Unsere Offiziere haben den Ablauf mit dem Pächter erarbeitet. Das wird ein besonderer Auftakt zum Schützenfest im Jubiläumsjahr“, so der zweite Vorsitzende Guido Kullick.
Eine weitere Änderung beim Schützenfest gibt es Sonntag. Das Antreten erfolgt um 09.30 Uhr, die Festmesse beginnt um 09.45 Uhr. Die übrigen Zeiten bleiben unverändert. Nach der Premiere gibt es auch in diesem Jahr die Möglichkeit, feste Plätze für den Königsball am Sonntagabend zu reservieren. „Die Plätze sind bis 21 Uhr reserviert, dann werden sie neu vergeben“, erklärte Kullick. Eine Übertragung der WM-Partie Deutschland-Portugal am Montag gibt es nicht. „Unser Fest ist ja schon um 18 Uhr zu Ende“, so Ricker.
Beim Blick zurück auf ein „ereignisreiches und erfolgreiches Schützenjahr“, hatte Kullick, aber auch ein paar mahnende Worte parat. So bat er die Schützen, beim Ständchen im Zelt nicht so stark zu drängeln. Damit die Spielleute sich nicht verletzen. Als Unding bezeichnete Kullick die Beleidigungen von „alt eingesessenen Bulderanern“ gegenüber Vorstandsmitgliedern am Zelteingang. „Mit solchen Leuten wollen wir nicht feiern“.
An die Königsanwärter gerichtet: „Lasst euch von euren besseren Hälften nicht zurückhalten“. Ricker bedankte sich bei allen Beteiligten des Schützenfestes. Oberst Eugen Lütke Volksbeck blickte auf die zahlreichen Aktivitäten des Offizierscorps zurück. Keine Veränderung ergaben die Vorstandswahlen. Einstimmig wurden Stefan Ricker (erster Vorsitzender), Jörg Hülsheger (erster Geschäftsführer), Roland Strotmann (zweiter Geschäftsführer) und die Beisitzer Herbert Bonheger, Werner Püth und Christoph Wübbelt wieder gewählt. Erwin Riegel wurde als Hauptmann bestätigt. Neuer Kassenprüfer ist Rainer (Speedy) Brockmann.

Von Patrick Hülsheger DZ vom 17.03.2014

der Plan für die Tischreservierung

der Plan für die Tischreservierung

Weitere Fotos von der Generalversammlung gibt es hier



Generalversammlung

Am 14 März um 19:30 Uhr findet die Generalversammlung 2014 im Saal van Lendt statt!