Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde unserer Schützenbruderschaft.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten der Schützenbruderschaft St. Johanni e.V. Buldern.
Wer Buldern kennt, verbindet das unweigerlich mit dem Baron, dem "Tollen Bomberg", der bei seinen Zeitgenossen viel Aufsehen durch seinen Lebenswandel und seine Streiche erregt hat.

Vereinszweck ist seit der Gründung im Jahre 1670 die Pflege und Förderung des Schützenwesens in althergebrachter Tradition. Diesem Zweck dient insbesondere auch die Veranstaltung des alljährlichen Schützenfestes als Volksfest nach altem heimatlichen Brauchtum zur Förderung von Geselligkeit. nachbarlicher Verbundenheit und Heimatpflege.
Alles das und Vieles mehr über uns, präsentieren wir Ihnen auf unseren Seiten in Textbeiträgen und Bilderbögen.
Lassen Sie sich beim Stöbern ein wenig Zeit, sich zu informieren, anzuregen und auch zu unterhalten.


Termin Schützenfest 2022

Das Schützenfest 2022 ist vom 10.- 13.06. 2022



Flagge zeigen, St. Johanni mit neuem Hausschmuck

Du bist echter Bulderaner ?- bist du auch ein Schützenbruder und
kannst unser Schützenfest 2022 kaum erwarten?
Mit der eigenen Hausfahne auf zum Schützenfest 2022, auf in eine neue
Zeit !

Jetzt dabei sein und Flagge zeigen!

Bildschirmfoto 2021-09-29 um 18.44.32

Wir bieten dir die Neuauflage der Hausfahne mit dem St. Johanni Buldern Logo, mit Holzstab und Wandhalterung zum Kauf an.

“Das Rundum-Sorglos-Paket”

SET: Die Fahne im Digitaldruck 120 cm x 200 cm(nur in grün/weiß erhältlich)mit einem Holzstab d-3 cm, einer Länge von 240 cm, einer Fahnenspitze in gelb lackiert(Bohrung 3 cm) sowie einer Wandhalterung aus Stahl zum anbringen an deiner Hauswand. 

Das gesamte Set im Preis von nur 100 €.

Wir freuen uns auf deine Anfrage. 

 

Alle Anfragen gerne per E-Mail an:
st-johanni-buldern@gmx.de



Pressebericht der Genralversammlung (Dülmener Zeitung,07.09.2021)

 

 

 

 

 

Nach langer Corona-Pause tagen die Bulderaner Schützen wieder – und haben viel nachzuholen „Und dann kam der Super-GAU“

Von Stefan Bücker(DZ)

DÜLMEN. Welche Auswirkun- gen Corona auf das Vereins- leben hat? Das brachte Gui- do Kullick gut auf den Punkt: „Ich bin heute seit 539 Tagen oder aber 17 Monate und 21 Tage euer Vorsitzender und darf in dieser Funktion erstmals in der Öffentlichkeit zu euch sprechen,“ machte der Vorsitzen- de der Schützenbruderschaft St. Johanni Buldern bei der Mitgliederversammlung deutlich. „Das Vereinsleben kam zeitweise ganz zum Erliegen.“

Jetzt zumindest wieder ei- ne Versammlung. So war ei- ne beeindruckende Zahl an Schützen in die Mehrzweck- halle Buldern gekommen. Von den knapp 150 in coro- nakonformen Abstand ge- stellten Stühlen blieben nur wenige frei. Das Team um Kullick hatte eine unterhalt- same Präsentation der Schützenfestmomente vom letzten Vereinshöhepunkt im Jahr 2019 zusammenge- stellt. Dann kam die Pande- mie – und traf den Verein nur kurz vor dem Jubilä- umsschützenfest zum 350- jährigen Bestehen hart. „Es war alles vorbereitet und die Verträge geschlossen. Und dann kam der Super-GAU“, blickte Kullik zurück.

Derweil dürften das Vogel- schützenkönigspaar Rein- hard Reckmann und Daniela Eifert sowie das Sternkönigs- paar Andreas und Nicole Al- bring bereits in das dritte Jahr ihrer Regentschaft gehen. Kullicks Dank galt den Offizieren, die aus Stroh zwei Schützenbrüder an den Ortseingängen errichtet hatten. Unter dem Motto „Auf geht’s zum Schützenfest 2022“ bereiten die beiden Gesellen schon Vorfreude auf das sehnlich erwartete Schützenfest. Dann ist auch die Segnung der neuen Ver- einsfahne in einer Festmesse geplant.

Oberst Eugen Lütke Volksbeck berichtete über die Aktivitäten seines 32 Offiziere umfassenden Korps und hatte gleichzeitig die Aufgabe, den scheidenden Haupt- mann Markus Große Verspohl zu würdigen. Unter großem Beifall erfolgte die Säbelübergabe an dessen Nachfolger Dennis Driever, der zu seinem Einstand ein Fass Bier spendierte.

Nach einer einstimmig durchgewunkenen Satzungsänderung, die eine Laufzeit der Vorstandsämter bis zu deren Neu- oder Wiederwahl vor- sieht, sowie dem positiven Bericht durch Kassierer Nor- bert Hölscher standen die Vorstandswahlen an. Für die ausscheidenden Beisitzer Werner Püth, Henry Tepe und Manfred Sokolowski rückten Nico Strotmann, Michael Püth und Markus Große Verspohl nach. Im Amt als Beisitzer wurden Erwin und Günther Püth bestätigt.

„Du hattest mir im Vorfeld gesagt, dass du im Vorstand auch auf Erfahrung setzt“, dankte Erwin Püth als dienstältestes Vorstandsmit- glied dem Vorsitzenden. Als Vorstandsmitglieder der Offiziere wurden Oberst Eugen Lütke Volksbeck und Major Frank Balster bestätigt. Zum neuen Hauptmann wurde Dennis Driever für den ausscheidenden Markus Große Verspohl berufen.

Der sich anschließende Dank an die Ausscheidenden und die Würdigung der Jubilare verdeutlichte ob der großen Zahl der zu Ehren- den den Nachholbedarf aus mehr als zwei Jahren. Stehende Ovationen gab es vor allem für den 81-jährigen Anton Klünker, der 2021 sein 60-jähriges Königsjubiläum und sein 50-jähriges Kaiserjubiläum feiert. Vor 25 Jahren erhielt Wilfried Riegel die Kaiserwürde, und auch der amtierende Kaiser Willi Joseph Schwaag freute sich über den Applaus. Abschließend sammelten die Mitglieder für die Flutopfer eines Schützenvereins an der Ahr, der sich über mehr als 700 Euro freuen darf.

Bildschirmfoto 2021-11-07 um 11.54.34

Oberst Eugen Lütke Volksbeck (r.) überreichte den Säbel an den neuen Hauptmann Dennis Driever.

DZ-Foto: Bücker



Verabschiedung Vorstandsmitglieder

Schützenverein St. Johanni Buldern e.V. 
verabschiedet langjährige Vorstandsmitglieder.

Am Freitag, den 03.09.2021 wurden auf der Mitgliederversammlung 3
langjährige Mitglieder des Schützenvereinvorstands vom 1. Vorsitzenden
Guido Kullick mit dank und großen Applaus verabschiedet.
Auf persönlichen Wunsch stellten sich Henry Tepe und Manfred
Sokolowski nicht zur Wiederwahl zur Verfügung.
Mit Manfred Sokolowski verlieren wir unseren 1. Schießwart.
Manfred wurde auf der Generalversammlung 2009 in den Vorstand
gewählt und fungierte zunächst als 2. Schießwart, bevor er 2018 zum 1.
Schießwart ernannt wurde. Unter seiner Federführung erfolgte
2018/2019 die umfangreiche Restaurierung und der Umbau der
Vogelstange und des Kugelfangs. Durch neue gesetzliche
Bestimmungen mussten hier zahlreiche Änderungen vorgenommen
werden.
In unzähligen Arbeitsstunden sorgten Manfred und sein Team dafür,
dass wir für die runderneuerte Vogelstange eine behördliche Abnahme
bekommen haben. Dafür, lieber Manfred, gebührt Dir an dieser Stelle
noch einmal unser aller Dank. Manfred war 12 Jahre ehrenamtlich für
den Schützenverein tätig. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute
und möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Dir für die geleistete
Arbeit und Dein Engagement für die Schützenbruderschaft St. Johanni
Buldern bedanken.

20190615_100541030_iOSIMG_1137

Nach 15 Jahren Vorstandsarbeit wurde auch Henry Tepe vom 1. 
Vorsitzenden gebührend verabschiedet

Nachdem Henry als „Zivilist“ bereits 2005 aushilfsweise als Schießwart
eingesprungen ist, wurde er 2006 in den Vorstand gewählt und fungierte
fortan bis 2018 als 1. Schießwart unseres Vereins.
Ab 2018 war Henry als Beisitzer tätig und organisierte den
Weihnachtsmarkt und andere Festivitäten maßgeblich mit.
Henry war immer ein Musterbeispiel an Gewissenhaftigkeit,
Verlässlichkeit und Sorgfalt.
Als langjähriger Königsmacher gemeinsam mit seinem Spannmann
Manfred Sokolowski hatte er für jeden Schützen immer ein offenes Ohr
und gab hilfreiche Tipps beim Schießen an der Vogelstange.
Henrys persönlicher Höhepunkt während seiner Vorstandszeit war
sicherlich die Erringung der Königswürde 2017. Zusammen mit seiner
Frau und Königin Brigitte regierte Henry uns ein Jahr lang mit sichtlicher
Freude und Spaß.
Henry, die Schützenbruderschaft St. Johanni Buldern und der Vorstand
bedanken sich ganz herzlich bei Dir für die geleistete Arbeit!

20190615_100734510_iOSHenry Brigitte

Ein Urgestein der Schützenbruderschaft und des Vorstands tritt 
ab

Unser Vorstandskollege Werner Püth ist bei der Mitgliederversammlung
nach 25 Jahren Vorstandszugehörigkeit nicht zur Wiederwahl
angetreten.
Werner gehörte dem Vorstand seit 1996 an und zählt somit zu den
absoluten Urgesteinen des gesamten Vereins.
3 Jahre nach der Erringung der Sternkönigswürde im Jahr 1993 wurde
Werner 1996 in den Vorstand gewählt.
Werner war von Anfang an ein Vorstandskollege, der anpackte und
Arbeit gesehen hat. Mit seiner Ruhe und Übersicht hatte Werner immer
Lösungen für alle Probleme parat.
Er war nicht nur unser Vogelmaler, der für den richtigen Anstrich des
Vogels und der Vogelstange sorgte, er kümmerte sich auch um die
Königsketten des Vereins und sorgte dafür, dass diese immer in einem
hervorragenden Zustand waren. Alljährlich sorgte Werner dafür, dass die
neuen Könige beim Juwelier eine passende Königsplakette bekamen.
Für Werner stand immer das Wohl der Schützenbruderschaft im
Vordergrund, er war immer großzügig und blieb dabei mit seinem
angenehmen Wesen selber doch lieber im Hintergrund.
Ob beim Aufhängen des Thronschmucks am Schützenfest-Freitag, beim
Aufhängen der Plakate an den Ortseingängen und bei allen anderen
anfallenden Arbeiten: Werner war immer dabei und oft waren die
Arbeiten bereits erledigt, bevor andere überhaupt daran dachten.
Während seiner Vorstandszeit feierte er sein 25-jähriges Königsjubiläum
Silberkönig 2018, an der Seite seiner Ehefrau und damaligen Königin
Marion.

Lieber Werner, mit deiner Ehefrau Marion hattest Du all die Jahre eine
verlässliche Partnerin, Königin und Frau, die dir immer den Rücken
freigehalten hat und immer an Deiner Seite stand.
Lieber Werner, vielen Dank für Deinen Einsatz und die geleistete Arbeit!
Der Schützenverein ist Dir zu großem Dank verpflichtet und der gesamte
Vorstand wird dich vermissen!

20190615_101529420_iOS Bild Werner & Marion

 

 



Herbstfest St. Johanni e.V. Buldern

Herbstfest am Freitag, 01. Oktober 2021

Der Schützenverein lädt alle Bulderner Bürger*innen zum gemütlichen Beisammensein in abendlicher Spieker-Atmosphäre ein.

Freibier für Vereinsmitglieder.

Für die Teilnahme ist die 3-G Regel zu beachten!


8016C845-8FD6-4AB8-B75D-DC5B13C7766F



Save the Date!

F6A6A7AB-4CAB-47AD-9535-850EBBD83F02

* Weitere Informationen auf der Generalversammlung am 03.09.2021



Generalversammlung

Schützenbruderschaft ST. JOHANNI e. V.
Buldern, gegründet anno 1670

Freitag, den 03. September 2021 um 19.30 Uhr

Generalversammlung in der Mehrzweckhalle Buldern (Gewerbestraße)

Der Vorstand lädt hierzu alle Schützenbrüder herzlich ein.

Für eine Teilnahme ist die 3 G- Regel zu beachten! Teilnehmen dürfen Geimpfte, Genesene und Getestete, wobei der Schnelltest (kein Selbsttest) nicht älter als ​​24 Stunden sein darf!



Neue Vereinsfahne für die Schützenbruderschaft St. Johanni 1670 e.V. Buldern

 

Die Anschaffung einer Vereinsfahne bedarf schon eines besonderen Grundes. Vereinsfahnen haben traditionell eine lange Lebensdauer und einen hohen Wiedererkennungswert für die Schützenbrüder.

Für uns war das eigentliche Jubiläum “350 Jahre St. Johanni Schützenbruderschaft” im Jahr 2020 einer dieser besonderen Gründe. Unsere bisherige Vereinsfahne wurde zum Jubiläum “325 Jahre” im Jahr 1995 angeschafft. Mittlerweile ist sie durch viele Feste und Einsätze leider in einigen Teilen irreparabel verschlissen. In der Vorbereitungsphase, diese Fahne neu zu gestalten, wurde Ingo Jahnke als kreativer Textilgestalter mit hinzugezogen. Ingos langjährige berufliche Erfahrung und sein persönliches Engagement waren bei der Gestaltung eine große Hilfe.

Für die Erstellung der Fahne konnten wir die Stickmeisterin Judith Schneider-Schrief aus Halten gewinnen.Die Motive wurden von Ingo Jahnke gestalterisch vorbereitet und in enger Kooperation mit Frau Judith Schneider-Schrief in handwerklicher Stickarbeit gefertigt. Die beiden Seiten der Fahne haben unterschiedliche Motive, die Vereinsseite zeigt die Vereinsbenennung, sowie zwei kreuzende Gewehre für die jeweiligen Schützenkönige, Vogel und Stern. In der Mitte steht das großes Wappen von Buldern.

Im unteren Teil wurde die Silhouette von Buldern mit der alten und neuen Kirche, sowie dem Spiekerplatz und dem Pfarrheim abgebildet. Auf der 2. Seite wurde ein kirchliches Symbol zu unserem Vereinspatron, dem heiligen St. Johanni gewählt. Die offene Hand mit dem fließenden Wasser soll Johannes dem Täufer symbolisieren. Dieses Motiv wurde von unserem Pastor Ferdinand Hempelmann gestaltet. Weitere Erläuterungen des kirchlichen Motives wird Pastor Hempelmann im Zuge der Fahnenweihe ausführlich erklären.

Die Einführung der neuen Fahne wird mit der Segnung der Fahne in einer Festmesse zum Schützenfest 2022 erfolgen.

“Ein handwerkliche Meisterleistung “

Unbenannt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stickmeisterin Judith Schneider-Schrief und Textildesigner Ingo Jahnke

 

Unser großer Dank gilt Ingo und Judith Schneider-Schrief. Unter dem folgenden Link findet Ihr weiter Informationen zu Frau Judith Schneider-Schrief:

Judith Schneider-Schrief, Stickmeisterin – Home (judith-schneider-schrief.de)

Unbenannt Volksbank

Aktuell wird die Fahne in der Volksbank Buldern ausgestellt.



Die wohl längste Königswürde von St. Johanni Buldern

Schützenfest 2021- Unsere Königspaare dürfen ein weiteres Jahr über das Schützenvolk von Buldern regieren, die Corona-Pandemie lässt auch im Jahr 2021 kein Schützenfest zu. Wir freuen uns auf ein weiteres mildes Regentenjahr mit euch!

IMG_8239 - Kopie

v.l.: Vogelkönigspaar: Daniela Eifert & Reinhard Reckmann, Sternkönigspaar: Nicole & Andreas Albring



Silberkönigspaar im Jahr 2021

Rückblick – vor 25 Jahren. Silberkönigspaar im Jahr 2021 ist Wilfried “Pünne” Rath mit seiner Lebensgefährtin Elisabeth Meckmann. Da uns Corona auch in diesem Jahr neue Könige verwehrt, ehren wir unsere Silberkönigspaare. Sternkönig im Jahr 1994 war Alex Albrecht mit seiner Königin Linda Albrecht. Den Kampf um den hölzernen Vogel konnte Wilfried “Pünne” Rath für sich entscheiden, seine Lebenspartnerin Elisabeth Meckmann war an seiner Seite stolze “Königin von Buldern”. Der Sternkönig Alex Albrecht ist leider schon verstorben.”Pünne” Rath krönte damals seine langjährige aktive Zeit als Offizier. Er war 25 Jahre als Offizier und davon 12 Jahre als Hauptmann sehr engagiertund mit viel Tatendrang im Verein tätig. Als Hauptmann sorgte er u. a. dafür, dass die Offiziere in ihrer heutigen Form als eigenständige Gruppe organisiert sind und mit vielen Ideen und Verantwortung das Vereinsleben bereichern.”Pünne” ist auch heute noch im Vereinsleben in Buldern zu finden. Unvergessen sind die “Adler Cup Jahre”, die einzigartig waren. Sein Hauptaugenmerk liegt bei Adler Buldern, wo er immer noch organisatorisch tätig ist. Ob beim Schützenfestumzug oder am Sportplatz, unser “Pünne” gehört zum öffentlichen Leben in Buldern immer dazu.

_DSC1626

 

 

 

 

 

 

 

 

Thron 1996:.v.l. Sternkönigspaar Linda & Alex Albrechtmitte. Vogelkönigspaar Elisabeth & Wilfried “Pünne” Rathrechts. Margret & Klaus Eienbröcker